Clever abnehmen mit slimsalabim
Cookies auf der ZDG-Website

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein angenehmes Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Suppen und Eintöpfe
Wildkräutersuppe - basisch

Wildkräutersuppe - basisch
© Heike Rau - Fotolia.com

Wildkräuter erfreuen unseren Körper mit ihrem ungewöhnlich hohen Mineralstoff- und Vitalstoffgehalt. Zwar wurden bisher erst von wenigen Wildkräutern die entsprechenden Werte bestimmt, doch die vorhandenen zeigen: Wildkräuter lassen das Kulturgemüse weit hinter sich. Geniessen Sie diese basische Wildkräutersuppe und fördern Sie damit Ihre Gesundheit.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Suppe

  • 350 g Wildkräuter (so z.B. Löwenzahn, Brennnessel, Liebstöckl, Bärlauch, Sauerampfer) – in Streifen schneiden
  • 150 g Lauch – in Scheiben schneiden
  • 100 g Staudensellerie – in Scheiben schneiden
  • 1 grosse Möhre – in Scheiben schneiden
  • 1 mittlere Zwiebel – fein hacken
  • 1 Knoblauchzehe (Falls kein Bärlauch enthalten ist) – fein hacken
  • 1 Bund Petersilie – fein hacken

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 750 ml Wasser
  • Saft aus einer halben Zitrone
  • 100 ml Sahne (alternativ Soja- oder Hafersahne)
  • 2 EL Butter oder Ghee
  • 1 EL Dinkel-Vollkornmehl
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatnuss

Zubereitung

Das Gemüse in 500 ml gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und etwa 30 Minuten verkochen lassen.

In der Zwischenzeit die restlichen 250 ml Wasser in einem Topf mit Salz aufkochen. Sobald das Wasser kocht, den Topf vom Herd nehmen und die Kräuter etwa 1 Minute darin blanchieren. Dann aus dem Wasser nehmen, kalt abschrecken und zu Seite stellen.

Das verkochte Gemüse mit einem Schaumlöffel aus der Gemüsebrühe nehmen.

Butter (Ghee) erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten, den Knoblauch ebenfalls hinzugeben und kurz andünsten. Anschliessend mit Mehl bestäuben, mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Wildkräuter zugeben.

Die Suppe mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

Sahne und Petersilie unterrühren und mit Zitronensaft abschmecken.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren