Cookies auf der ZDG-Website

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein angenehmes Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Kuchen
Birnenkuchen

Birnenkuchen
© TwilightArtPictures - Fotolia.com (Abb. ähnlich)

Birnen können sowohl Diabetes als auch den häufig bei Diabetes vorhandenen Bluthochdruck verbessern. Dazu sind jedoch nur zwei ganz bestimmte Birnensorten in der Lage. Es handelt sich dabei um die Starkrimson Birnen sowie die rote Williams Christ Birne.

Zutaten

Für den Kuchen

  • 650 g Birnen (z. B. Abate Fetel)
  • 380 g Dinkel-Vollkornmehl

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 180 ml Kokosöl
  • 100 g Ahorn-, Agaven- oder Obstdicksaft
  • 3 TL Backpulver
  • Ursalz
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

Zubereitung

Die Birnen waschen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.

Kokosöl sanft erhitzen, bis es geschmolzen ist. Dann den Dicksaft, Salz und die abgeriebene Zitronenschale einrühren, bis sich alles gut miteinander vermischt hat.

Das Dinkelmehl fein mahlen, mit 3 TL Backpulver in die Dicksaft-Kokosöl-Mischung sieben und unterziehen.

Der Teig sollte schwer reissend vom Löffel fallen.

Den Teig in drei gleichgrosse Teile aufteilen und jeweils in Grösse der Springform auf einer bemehlten Unterlage ausrollen.

Eine Springform einfetten. Ein Drittel des Teiges einfüllen, darauf die Hälfte der Birnenscheiben verteilen. Dann kommt das zweite Drittel Teig, gefolgt von dem Rest der Birnen.

Mit der letzten Teigschicht abschliessen und diese mit etwas Kokosöl einpinseln.

Bei 200° C ca. 45 Minuten backen.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Alle 2 Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren

Zuletzt kommentiert

Nalini schrieb am 10.02.2014

Mit der angegebenen Flüssigkeitsmenge bekommt man keinen Kuchenteig, sondern allenfalls einen Pizzateig. Macht den Kuchen doch einfach mal selbst nah diesem Rezept!

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Dank Ihrer liebenswürdigen Anregung machen wir das selbstverständlich! Das Rezept wurde geändert :-)
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Alle 2 Kommentare anzeigen