Cookies auf der ZDG-Website

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein angenehmes Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Gemüsegerichte
Gemüsestrudel

Gemüsestrudel
© marco mayer - Shutterstock.com (Abb. ähnlich)

(Zentrum-der-Gesundheit) - Sowohl präventiv als auch begleitend zu einer Therapie ist eine Ernährung, die ganz ohne tierische Lebensmittel auskommt, bei allen gesundheitlichen Beschwerden ebenso sinnvoll und hilfreich wie bei bereits bestehenden Erkrankungen.

Zutaten für 4 Portionen

Für den Teig

  • 250 g Vollkorn-Dinkelmehl

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 125 ml Wasser (auf 40 - 60° C erhitzt)
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Obstessig
  • 1/4 TL Kristallsalz

Für die Gemüsefüllung

  • 150 g Tofu - sehr fein gewürfelt
  • 1 Aubergine - sehr fein gewürfelt
  • 3 Karotten - sehr fein gewürfelt
  • 2 Zucchini - sehr fein gewürfelt
  • 2 Zwiebeln - sehr fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen - sehr fein gehackt

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 40 g flüssiges Alsan (pflanzliche Margarine)
  • 6 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Curry
  • Sojasauce
  • Kristallsalz, Pfeffer, Muskat
  • Lorbeerblatt, Majoran
  • Thymian, Oregano, Liebstöckel

Für die Fertigstellung

  • Etwas Vollkornmehl
  • Semmelbrösel

Zubereitung

Die Zutaten für den Teig der Reihenfolge nach vermischen und 3-5 Minuten kneten. Er soll noch feucht sein. Eine Kugel formen, den Teig mit etwas Olivenöl bestreichen, damit er nicht austrocknet, in einen tiefen Teller geben, mit einem zweiten umgedrehten Teller bedecken und 30 Minuten ruhen lassen. Währenddessen die Füllung zubereiten.

Wichtig ist, dass alle Zutaten für die Füllung sehr fein gewürfelt werden, damit der Strudelteig nicht brüchig wird. Die Zwiebeln, den Knoblauch und die Karotten in heissem Olivenöl andünsten. Nach ein paar Minuten die Zucchini dazugeben und evtl. etwas Wasser, damit nichts anbrennt. Die Aubergine wird in heissem Olivenöl separat angedünstet, ebenso der Tofu. Wenn dieser schön braun ist, mit Sojasauce ablöschen. Alles zusammen in einen Topf geben, würzen und abkühlen lassen.

Bevor die Masse auf den Teig gegeben wird, muss diese etwas abkühlen, sonst bekommt der Teig viele kleine Löcher und weicht durch.

Ein Baumwolltuch auf den Tisch legen und mit Mehl bestreuen. Den Teig auf dem Tuch hauchdünn ausrollen und ziehen. Den Teig mit einem in Öl getränktem Pinsel bestreichen. Mit Semmelbröseln bestreuen und die Masse auf dem Teig verteilen. Dabei am unteren Rand 2 cm Platz lassen, an den Seiten jeweils 4 cm und oben ca. 5 cm. Die Seitenteile einklappen und den Teig mit Hilfe des Tuches einrollen.

Den Strudel auf ein gefettetes Backblech legen und nochmals mit Öl bepinseln.

Bei 200° C ca. 20 - 30 Minuten backen.

Dazu eine Currysauce und einen Salat reichen.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren