Suppen
Kartoffelsuppe mit Erbsen und Croutons

Kartoffelsuppe mit Erbsen und Croutons
© Nitr - Shutterstock.com (Abb. ähnlich)

Erbsen zählen, neben anderen Hülsenfrüchten, zu den wertvollsten Eiweiss-Lieferanten. Zudem enthalten sie eine Menge Vitamine, wie z.B. jene aus der Gruppe der B- Vitamine und Vitamin C. Auch mit Mineralien und Spurenelementen, wie z.B. Calcium, Kalium und Eisen, können die kleinen Früchtchen aufwarten. Ihr leicht süsslicher Geschmack macht sie zu den beliebtesten Hülsenfrüchten und auch viele Kinder mögen sie gerne.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Suppe

  • 750 g Kartoffeln – schälen und würfeln
  • 200 g tiefgekühlte Erbsen – in einem Sieb auftauen lassen
  • 2 Zwiebeln – fein würfeln
  • 2 Knoblauchzehen – pressen
  • 40 g Pinienkerne
  • 4 Scheiben Vollkorntoast – in kleine Würfel schneiden

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 3 EL Olivenöl
  • 500 ml Gemüsebrühe (hefefrei)
  • 300 ml Sojamilch
  • 250 ml Sojasahne
  • 1 Bund Minze – waschen, trocknen und fein hacken
  • 1/2 Bund Koriander – waschen, trocknen und fein hacken

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 25 Minuten

Einen Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln sowie die Hälfte der Knoblauchzehen darin glasig dünsten. Die Kartoffeln zugeben und kurz mitdünsten.

Dann mit Gemüsebrühe ablöschen, die Sojamilch einrühren und aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und abgedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das restliche Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die andere Knoblauchhälfte, Toastwürfel und Pinienkerne darin goldbraun rösten.

Die Suppe vom Herd nehmen und pürieren. Anschliessend Erbsen und Sahne dazugeben und etwa 2-3 Minuten leicht köcheln lassen.

Zum Schluss die Kräuter unterheben, abschmecken und die Suppe in Schalen füllen. Mit Pinienkernen und Croutons bestreut servieren.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren