Gemüsegerichte
Löwenzahn mit Brokkolisprossen

Löwenzahn mit Brokkolisprossen
© Dušan Zidar - Fotolia.com (Abb. ähnlich)

Löwenzahn ist ein Wunderkraut. Der regelmässige Verzehr dieses wertvollen Lebensmittels bewahrt und schützt unsere Gesundheit. Darüber hinaus kann Löwenzahn sogar bei bestehenden Erkrankungen eine heilsame Wirkung zeigen.

Zutaten für 4 Portionen

Für den Löwenzahn

  • 750 g Löwenzahn
  • 3 Knoblauchzehen – fein hacken
  • 1 kleine Zitrone – auspressen

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 5 EL Olivenöl
  • 3 EL Sprossen aus Brokkolikeimsaat
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • Kristallsalz
  • Pfeffer – frisch gemahlen

Zubereitung

Die Brokkolisprossen 3-4 Tage keimen lassen: Keimsaat in ein Keimglas geben, das Glas mit warmem Wasser füllen und im Spülbecken umstülpen, bis das Wasser ganz abgelaufen ist. Anschliessend aufrecht hinstellen und die Samen an einem warmen, dunklen Platz keimen lassen.

Sprossen nach der Keimzeit gut spülen und abtropfen lassen.

Den Löwenzahn waschen, putzen und grob zerkleinern. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Den Thymian und die Sonnenblumenkerne darin unter Rühren etwa 1 Minute rösten.

Den Löwenzahn, die Sprossen und den Knoblauch zugeben und etwa 2 Minuten schmoren.

Mit Zitronensaft, Kristallsalz und Pfeffer würzen und zugedeckt bei geringer Hitze knapp 5 Minuten garen.

Dazu schmecken Getreide- oder Gemüsebratlinge.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren