Cookies auf der ZDG-Website

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein angenehmes Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Suppen
Vegane Gerstensuppe nach Bündner Art

Vegane Gerstensuppe nach Bündner Art
© ZDG

Gerste wird auch als Ur-Korn bezeichnet und ist vital- und ballaststoffreich. Sie enthält weniger Gluten als Weizen und ist daher leichter verdaulich. Traditionell wird die Gerste auch als heilendes Stärkungsmittel für ältere und schwache Menschen eingesetzt, nicht zuletzt da sie bei regelmässigem Verzehr die Nierenfunktion unterstützen soll. Unsere vegane Gerstensuppe ist kaum vom Original zu unterscheiden, da sie – ganz ohne Bündnerfleisch – herrlich herzhaft schmeckt, genau wie die echte Bündner Gerstensuppe.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Suppe

  • 100 g Rollgerste – in der Küchenmaschine schroten/zerkleinern
  • 150 g Karotten – waschen, schälen und würfeln
  • 100 g Knollensellerie – schälen und würfeln mit etwas Zitronensaft mischen
  • 40 g Räuchertofu – würfeln
  • 4 EL Dinkel-Gehacktes (z. B. von Soyana) – mit heissem Wasser übergiessen und 15 Minuten quellen lassen
  • ½ Stange Lauch – längs halbieren und quer in 1 cm dicke Streifen schneiden
  • 1 Zwiebel ca. 50 g – schälen und würfeln

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 500 ml Gerstenmilch
  • 3 EL Bio-Soja-Sauerrahm (z. B. von Soyana)
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Bund Schnittlauch – waschen, trocknen und in feine Ringe schneiden

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

Das Kokosöl in einen Topf geben. Zwiebel, Karotten, Knollensellerie und Lauch hineingeben und ca. 3 Minuten andünsten. Mit Nelke und Lorbeerblättern würzen.

Das Gehackte und die Gerste dazugeben und kurz mit andünsten. Anschliessend die Tofuwürfel leicht unterheben, mit der Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen. Dann die Hitze reduzieren und abgedeckt bei kleiner Hitze ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen.

Gerstenmilch und Sauerrahm hinzufügen noch einmal aufkochen lassen.

Schliesslich mit Salz und Pfeffer abschmecken, portionsweise in Suppentassen anrichten und mit Schnittlauch garniert servieren. 

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept