Clever abnehmen mit slimsalabim
Cookies auf der ZDG-Website

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein angenehmes Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Reisgerichte
Gebratene Reisröllchen mit würzigem Dip

Gebratene Reisröllchen mit würzigem Dip
© ZDG

Diese Reisröllchen sollten Sie probieren! Sie sind knackig im Biss und ausgesprochen köstlich im Geschmack. Zu Letzterem trägt vor allem die gelungene Kombination von milder Kokosmilch, würziger Sojasauce und aromatischer Kräuter bei. Zu dieser sehr angenehmen Würze harmoniert der milde Cashew-Dip ganz ausgezeichnet.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Reisröllchen

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 500 ml Wasser
  • 1 ½ TL Kristallsalz
  • 100 ml Kokosmilch
  • 5 EL Kokosöl
  • 4 EL Tamari
  • 4 EL Vollkorn-Dinkelmehl
  • 2 TL Biobin (natürliches, glutenfreies Bindemittel)
  • 4 EL fein gehacktes Basilikum
  • 2 EL fein gehackter Oregano
  • 50 g Sprossen Ihrer Wahl – für den "Frische-Kick"

Für den Dip

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 100 ml Wasser
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL fein gehacktes Basilikum

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten

Den Reis in ein Sieb geben und unter fliessendem Wasser spülen. In einen Topf geben, mit 500 ml Wasser auffüllen und salzen. Dann die Hitze reduzieren, den Topf abdecken und solange köcheln lassen, bis das Wasser ganz aufgesogen ist.

Dip:

Die Cashewkerne mit Wasser in eine Küchenmaschine geben und pürieren. In eine Schüssel füllen, Basilikum unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertigstellung:

Den gegarten Reis mit Kokosmilch, Tamari, Dinkelmehl, Biobin, Basilikum und Oregano mit den Händen zu einem Teig vermengen und in gleichgrosse Röllchen formen.

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Röllchen darin ausbacken, bis sie eine gold-braune Farbe angenommen haben.

Zusammen mit den Sprossen und dem Cashew-Dip servieren. 

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept