Brotaufstriche
Hummus mit Spinat

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 06.10.2017
  • 0 Kommentare
Hummus mit Spinat
© ZDG

Hummus ist Kichererbsenmus – und Kichererbsen passen wunderbar zu Spinat. Nicht nur geschmacklich, sondern auch was die Inhaltsstoffe angeht. Denn beide Lebensmittel sind reich an Eisen, so dass eine Portion des grünen Hummus mit mehr als 8 Milligramm Eisen versorgt, was mehr als die Hälfte des Tagesbedarfs ist. Auch Folsäure (60 Mikrogramm) und Vitamin K (über 400 Mikrogramm) liefert die Kichererbsen-Spinat-Kombination in relevanten Mengen. Besonders vitalstoffreich bleibt die Kichererbse, wenn Sie sie selbst z. B. im Schnellkochtopf zubereiten.

Zutaten für 1 Portion

Für den Hummus

  • 150 g gekochte Kichererbsen – in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser gut abwaschen
  • 100 g frischer Spinat – waschen
  • ½ Knoblauchzehe – schälen und durch eine Knoblauchpresse pressen

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 30 g Hafersahne
  • 20 g Olivenöl
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Mandelmus
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten

Alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer homogenen Masse pürieren.

Vor dem Servieren noch einmal abschmecken und mit Olivenöl beträufeln.

Geniessen Sie Hummus als Brotaufstrich, zu Kartoffeln, zu Gemüse oder als Dip zu Gemüsesticks oder Crackern.

Unseren roten Hummus finden Sie hier: Randen Hummus

Und einen gelben Hummus finden Sie hier: Curry Hummus

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube.

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren