Cookies auf der ZDG-Website

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein angenehmes Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Kartoffelrezepte
Süsskartoffeln mit Spinat-Champignon-Gemüse

Süsskartoffeln mit Spinat-Champignon-Gemüse
© ZDG

In dieser feinen Rezeptur ist jede Komponente enthalten, die für ein vollwertiges Menü erforderlich ist: Die Süsskartoffel liefert gesunde und köstliche Kohlenhydrate, die Avocadocreme ist eine hervorragende natürliche Fettquelle, das Bohnenpüree versorgt mit hochwertigen Proteinen, die Champignons verleihen Biss sowie ein herzhaftes Aroma und das so wichtige grüne Blattgemüse wird vom Spinat vertreten. Auch wenn die Zubereitung aufwändig klingt, es lohnt sich, denn das Geschmackserlebnis ist unvergleichlich. Guten Appetit!

Zutaten für 2 Portionen

Für das Gemüse

  • 1 grosse Süsskartoffel ca. 250-300 g – waschen
  • 6 braune Champignons – putzen und in Scheiben schneiden
  • 100 g frischer Baby Spinat – kalt abwaschen und trocknen
  • 1 Schalotte – schälen und in Streifen schneiden
  • ½ Knoblauchzehe – schälen und pressen
  • 1 TL frischer Ingwer – reiben
  • ½ Avocado – Stein und Schale entfernen

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL flüssiges Kokosöl
  • 2 TL Zitronensaft
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für das Bohnenpüree

  • Kidneybohnen im Glas (360 g)
  • ½ Zehe Knoblauch – schälen und pressen
  • 1 Schalotte – schälen und halbieren
  • 2 EL Olivenöl
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

Die Kartoffel mit der Schale in der Gemüsebrühe ca. 20 Minuten garen. Nach der Garzeit das Kartoffelwasser abschütten, 100 ml davon aufbewahren, und die Kartoffeln im Topf warmhalten.

In der Zwischenzeit das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Schalotte, Ingwer, Knoblauch und die Champignons darin anschwitzen. Den frischen Spinat hinzufügen und unter ständigem Rühren anschwitzen. Wenn keine eigene Flüssigkeit durch den Spinat entsteht, etwas Gemüsebrühe

(das zurückgehaltene Kartoffelwasser) dazugiessen. Ca. 2-3 Minuten abgedeckt garen lassen.

Deckel abnehmen und mit Salz, Pfeffer und 1 TL Zitronensaft abschmecken. Hitze abschalten und abgedeckt warmhalten.

Für die Avocado-Creme das Avocadofruchtfleisch mit 1 TL Zitronensaft beträufeln und mit einer Gabel fein zerdrücken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen.

Für das Bohnenpüree die Bohnen in ein Sieb geben und unter fliessend kaltem Wasser abspülen. Zusammen mit den anderen Zutaten in einen Mixer geben, ca. eine halbe Minute fein pürieren und in ein Gefäss abfüllen.

Hinweis: Sollten Sie das Püree nicht sofort verzehren, sondern noch aufbewahren wollen, lassen Sie die Schalotte weg, da sie scharf und auch bitter werden kann.

Halbieren Sie nun die Süsskartoffel, platzieren Sie je eine Hälfte in der Mitte des Tellers, verteilen Sie das Spinat-Champignon-Gemüse darüber und garnieren Sie mit dem Bohnenpüree und der Avocadocreme.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Alle 1 Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren

Zuletzt kommentiert

LeyLee schrieb am 14.07.2017

Ich habe das Rezept vereinfacht und nur das Gemüse zubereitet ohne die Soßen. Trotzdem eine super leckere Kombination! Hätte ich nicht gedacht. Aber wie ist das noch mal mit dem Aufwärmen - ich habe mal gehört, Spinat und Pilze dürfe man nicht wieder aufwärmen oder gilt das nur für die Mikrowelle (wg. Pilzen & Strahlung oder so)..?

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Leylee

Wenn das Gericht über nacht gut gekühlt im Kühlschrank wird, ist ein einmaliges Aufwärmen kein Problem. Zum Thema Pilze hatten wir die Sache hier erklärt und bei Spinat wäre u. U. lediglich ein mehrmaliges Aufwärmen für kleine Kinder ein Problem.

Viele Grüsse

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit